Meine Website-Baukasten-Empfehlungen

Möchtest du dir die Websiteerstellung technisch besonders leicht machen und deshalb auf einen Website-Baukasten setzen? Hier erfährst du, welche Websitebaukästen ich dir empfehle (und welche nicht) und welcher mein Lieblingsbaukasten ist.

 

Lesetipp: Bist du mit Websitebaukästen noch nicht so vertraut? In diesem Artikel beschreibe ich, was ein Website-Baukasten ist, welche Vorteile er bietet, wann sich ein Baukasten für deine Website eignet und wann nicht.

 

Mein Lieblingsbaukasten: Jimdo

Jimdo ist mein Lieblingsbaukasten, den ich auch in meinen Kursen nutze. Überzeugt bin ich von Jimdo unter anderem, weil es ein deutscher Anbieter ist (was Vorteile bei rechtlichen Dingen, beim Datenschutz und beim Support bedeutet), weil die Bedienung besonders einfach ist und weil es zwei Versionen gibt, sodass für (fast) jeden das Richtige dabei ist.

Möchtest du mehr über Jimdo erfahren? In diesem Artikel  beschreibe ich Jimdo genauer hier kannst du Jimdo kostenlos testen*.

Jimdo
.

Weitere empfehlenswerte Website-Baukästen

Neben Jimdo, gibt es natürlich noch weitere Websitebaukästen, die ebenfalls für Anfänger geeignet sind. Nennen möchte ich hier insbesondere Squarespace, Wix und Weebly.

Alle drei Baukästen sind von den Funktionen etwas umfangreicher als Jimdo (und damit in der Bedienung ein bisschen komplizierter) und stammen im Gegensatz zu Jimdo (ein Hamburger Unternehmen) von ausländischen Anbietern, was sich auf den Support (zum Teil nur auf Englisch) und den Umgang mit in Deutschland geltenden rechtlichen Vorgaben auswirken kann.

Welche Websitebaukästen ich dir nicht empfehle

Ausdrücklich nicht empfehlen kann ich dir Websitebaukästen von Webhosting- und Domain-Anbietern wie z.B. 1&1, Strato oder Domainfactory.

Warum? Man merkt im Vergleich zu den oben genannten Baukästen schnell: Die Kernkompetenz dieser Anbieter liegt im Anbieten von Webhosting und Domains (was das ist, erfährst du hier). Die Website-Baukasten werden dadurch etwas steifmütterlich behandelt und schneiden in der Bedienung und den Funktionen dadurch schlechter ab als meine Empfehlungen von oben.

Alternative für Technikbegeisterte

Eine weitere Möglichkeit, die ich jedoch nur noch eingeschränkt empfehle, ist Wordpress. Wordpress ist kein Website-B Baukasten, sondern ein Content-Management-System. Es bietet unendlich viele Möglichkeiten und Funktionen, ist aber dementsprechend auch sehr viel komplizierter zu bedienen. Mehr zu den Unterschieden zwischen Wordpress und einem Website-Baukasten erfährst du hier.

 

Fazit: Mach dir dein eigenes Bild

Als Website-Coach möchte ich dir die technische Umsetzung deiner Website so leicht wie möglich machen, denn du hast neben deiner Website bestimmt noch viele andere Aufgaben, die auf dich warten. In meinen Kursen setze ich deshalb auf Jimdo, ein deutscher Websitebau-Basten der besonders leicht zu bedienen ist.

Natürlich kann diese Empfehlung nicht für jeden gelten. Es kommt darauf an, wie genau deine Websitepläne aussehen und ob du gut mit Jimdo zurechtkommst. Um das herauszufinden kannst du Jimdo kostenlos testen. Hier geht’s zum kostenlosen Test*.


*Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks (mit Sternchen markiert). Wenn du darauf klickst und das Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision (du zahlst dadurch aber nicht mehr). Ich empfehle nur Produkte, die ich wirklich gut finde.